Die Nord-Tour Teil 1

Ja, ich weiß….ich habe den Blog vernachlässigt! Aber ihr kennt das vielleicht auch: Man nimmt sich etwas vor, es kommt etwas dazwischen, man schiebt es nach hinten, man vergisst es, man erinnert sich an die offene Aufgabe, etwas kommt etwas dazwischen, man schiebt es nach erneut nach hinten. Zu berichten gäbe es jedoch noch einiges aus dem Sommerurlaub – vielleicht erzähle ich noch davon… Aber jetzt sind wir ein Stückchen weiter. Der erste Abschnitt unserer des Schuljahres in der „Parallelwelt“ (unserer Arbeitswelt) ist wieder geschafft. Wir starteten beide das Schuljahr neu, d.h. Kate als Klassenlehrerin einer Klasse 1 und ich als Klassenlehrer einer 5. Hinzu kommt mein Wechsel an die KJPP am Klinikum Wilhelmshaven. Genug um daraus einen eigenen Blog zu schreiben, aber deswegen seid ihr nicht hier. Die Corona Pandemie ist auch wieder voll zurück, es gibt wieder Einschränkungen und Auflagen – unser Landkreis schrammte nur knapp an den „magischen“ 50 Infektionen vorbei, vielleicht auch aufgrund der sofortigen und drastischen Maßnahmen unserer Kreisrätin- für die sie im Nachgang Schelte bezog… bescheuert…

Wir hatten nach den letzten Tagen unserer Sommerferien noch wirklich eine schöne Zeit und auch in den Wochen bis jetzt machten wir einige kleine Touren und Besuche mit und bei Freunden – immer unter Corona Regeln und sind im Herbst angekommen. Unsere Weinreisezeit…eigentlich…..aber wir entschlossen uns vor 10 Tagen unsere Herbstreise nicht nach Italien, nicht in die Pfalz, nicht in den Rheingau, sondern nach Nordfriesland anzutreten. Der Gedanke kam uns, als wir über die ZDF Mediathek erneut auf die Krimi-Reihe „Nord-Nord-Mord“ aufmerksam wurden. Die unaufgeregte Serie mit dem leichten Krimi-Touch und netten Kulissen auf Sylt war bei uns ein wenig vom „Schirm“ verschwunden, waren doch die ersten Folgen mit unserem „Lehrer Dr. Specht“ – Robert Atzhorn, ziemlich mau… Die neuen Folgen sind jedoch noch „dröger“ – spielt doch nun Peter Heinrich Brix alias Adsche Tönnsen den ermittelnden Hauptkommissar noch unemotionaler…

Also entschieden wir uns zu buchen…Ja, während der Corona-Pandemie ist das vielleicht sicherer (hm.?!). Wir reservierten also 3 Nächte Hörnum und buchten die Fährfahrt von Römö gleich mit – anders kommt man mit dem Reisemobil zur Zeit nicht nach Sylt.

geplante Route

Gestern (10.10.2020) fuhren wir also gegen späten Nachmittag los und erreichten noch gegen 18.00 Uhr den Fähranleger Wischhafen. Wenn es zu voll gewesen wäre, hätten wir dort mit Blick auf den Krautsand (da waren wir übers Wochenende vor 2 Wochen mit Freunden) übernachtet, es zeichnete sich jedoch ab, dass wir mit der nächsten Fähre nach Schleswig-Holstein übersetzen konnten. So organisierten wir auf der Fähre schnell zwei originale „Fähr-Bockwürste“ und einen Stellplatz als Nachtlager.

Ca. 7km hinter Glückstadt liegt „Krempe“ (Die KLEINSTE STADT HOLSTEINS und die ZWEITKLEINSTE STADT SCHLESWIG-HOLSTEINS). Hier gab es hinter Sport- und Schwimmhalle einen netten Stellplatz mit „Nichts“, der aber Ruhe versprach.

So hatten wir den Sprung über die Elbe schon geschafft – heute morgen konnten wir also alles ruhiger angehen lassen und bummelten über die Bundes und Landstraßen – mal mehr mal weniger nah der Küste – in Richtung der Dänischen Grenze. Gegen Mittag legten wir einen Sightseeing-Stop in Schlüttsiel (der Fährhafen zu den Halligen) ein und errichten unser Nachtlager in Neukirchen (dänisch Nykirke, friesisch: Naischöspel). In diesem ländlichen Zentralort des Kreises Nordfriesland in Schleswig-Holstein. lebte einst der Maler Emil Nolde und ist heutiger Sitz des vermutlichen besten Burgergrills 2km vor Dänemark. Der Nachmittag war entgegen aller Vorhersagen und der Gewissheit im „Off“, also 2km vor der Dänischen Grenze in Nordfriesland zu stehen, ganz wunderbar. Die Sonne schien und unser kleiner Nachmittagsgang wurde um 16 Uhr mit feinsten Schlemmereien vom BurgerGrill abgerunden!

Morgen fahren wir am Vormittag nach Dänemark um von Havneby Havn auf Römö mit dem Syltexpress nach List überzusetzen.

bisherige Route (rote X: 1. Krempe 2. Neukirchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s